Over The Edge

"Spielen, immer spielen – notfalls in einer Toilette, wenn eine Steckdose drin ist."

Am ersten Tag ist es ein Witz. Später lacht niemand mehr.
Eine Band auf Tour. Sechs gestandene Musiker, die es nochmal ernst meinen. Wieder ganz am Anfang, ganz unten.
Sie spielen in Clubs, von denen man eigentlich nicht wissen will, dass es sie überhaupt gibt.
Man hockt aufeinander, kommt sich "menschlich näher". Ist genervt und pleite. Einer muss schuld sein. Und die Kamera ist immer ganz nah dran.
Eine Dokumentation, die nichts schönt und deren Geschichten an die Nieren gehen.
Authentisch, rough, schwarzweiß.


Film PresseBorn Cool Links


BORN COOL BANDINFO

BORN COOL. Sollte man sich merken. Rock'n'Roll, Ramones, Pixies, Turbonegro - und der ganze verdammte Rest sowieso. History's repeating. Als Farce? Doch nicht Rock'n'Roll! Der erfindet sich immer neu, nach den immer gleichen Regeln. BORN COOL kennen sie alle und haben sie alle schon mehr als einmal verletzt.

Das ist vorbei.

BORN COOL - klingt dämlich, prägt sich ein. Regel Nummer eins.
Eine von vielen Regeln, die eben ausmachen, ob man "cool" ist, ob man "Rock" ist. BORN COOL sind cool. Und sie sind ganz sicher mehr Rock als acht oder neun Hand voll Langhaarschlusen, die gerade mal gelernt haben, wie man eine Gitarre hält. Wer die Regeln kennt, wird das merken, wenn sie sich den Arsch abspielen für wippende Köpfe, Freidrinks ... und Kohle. Je mehr, desto besser. Oder scheiß drauf. Nicht, dass man die Wahl hätte. "This is the soundtrack of my life."

"Wir sind einfach zu alt, um nicht erfolgreich zu sein." Viel Zeit bleibt da nicht mehr. Immerhin sind die sechs tatsächlich schon verdammt lange unterwegs. Jeder für sich. In Bands, die der eine oder andere kennen und schätzen mag. Nicht, dass es irgendwie zählen würde. "Confused, abused, born to lose, not amused."

Und das bedeutet ein eisernes Regime: Wer wirklich glaubt, es wäre irgendwie in Ordnung, nicht zwei mal die Woche am kleinsten Detail zu feilen, wird nie verstehen, was es heißt, BORN COOL zu sein. Viel zu oft, viel zu lange hat man zugesehen oder war dabei, wenn Bands an ihrer eigenen Schlampigkeit scheiterten. Dieses Mal nicht. Es ist ein harter Job, aber einer muss ihn machen. "No pain no gain."

Eigentlich das klassische Rockding: Zwei Gitarren, Bass, Schlagzeug - und ein Typ am Mikro, der Songs herausschreit, die mehr von ihm preisgeben, als man guten Gewissens lesen möchte auf Papier. Dann doch noch ein Keyboard - es klingt eben einfach besser mit.

Ein bisschen Legende gefällig? Tishvaisings waren eine der kompromisslosesten Ostbands an der Grenze zwischen Aufbruch und Abriss. Joey A. Vaising war später bei Think About Mutation für Sägegitarren zuständig. Tommy S. Vaising stand ein Dutzend Jahre auf keiner Bühne. Back on the track. Mit mindestens genau so viel Wut wie früher und ca. 98 Prozent weniger Illusionen. Aber manchmal reichen auch zwei Prozent. "Here I come."

Born Cool:
Tommy S. Vaising - Sänger, Banddiktator, in Vorzeiten bei den Tishvaisings, aka Schwarwel, Comiczeichner
Joey A. Vaising - Gitarre, Rocker, Raver, Tishvaisings, D.O.D., Think About Mutation, Flashgott
Matt - Gitarre, Rockabilly, Jumblers, sieht verdammt gut aus
Wladimir Larkin - Bass, Russe, Perfektionist
Lord St. Gräfe - Keyboards, Think About Mutation, Lebenskünstler
Flammy - Drums, Tura Spa, Psycho


DISKOGRAFIE

Born Cool Cover

Lucky
(Album, 2003 Devil Connection)

1. By The Sea
2. Soundtrack Of My Life
3. Has To Be
4. Over The Edge
5. I Wanna
6. Here I Come
7. The Land That Time Forgot
8. Word
9. Song 4/2
10. Wicked Wheel

Download als MP3 (256 KB, ca. 64,5 MB, ZIP-Archiv)

Alle Lyrics lesen


Born Cool Cover

Swamp Room Single Club: Y
(Split-EP als You Suck a.k.a. Born Cool & The Yucca Spiders, 2003 Swamp Room Records)

Sucker-Side
1. No. 2
2. Liar

Download als MP3 (256 KB, ca. 13,5 MB, ZIP-Archiv)

Alle Lyrics lesen


Born Cool Cover

No Regret
(EP, 2005 Devil Connection)

1. D.I.M. Think Tank
2. Deep Inside
3. Never Surrender
4. Keep On Dreaming

Download als MP3 (256 KB, ca. 32,5 MB, ZIP-Archiv)

Alle Lyrics lesen






"OVER THE EDGE"

M: Joey A. Vaising, Tommy S. Vaising
T: Tommy S. Vaising

Vodka pure please 'cus on the rocks sucks
Well, let me die here 'cus I feel fine here
If today or another - to me it's all the same
I know this love will kill me but no pain no gain

One more, bartender, my lips are so dry
Come kiss me tongue on tongue my sweet lullaby
My upside's down, my inside's out
But I won't give a fuck and I cry it out loud: I am

Over the edge

Fill me up, man, my thirst hurts like hell
I want to drink my heart away
If rain or shine - to me it's all the same
I know this heart is broken but no pain no gain

Over the edge

Vodka pure please 'cus on the rocks sucks
Well, let me die here 'cus I feel fine here
Ask me or sue me - to me it's all the same
I know this love will kill me but no pain no gain

I love you

Over the edge

Download als MP3 (256 KB, ca. 6,5 MB)


KONTAKT

Impressum Glücklicher Montag Productions
AGM Leipzig GmbH
Karl-Liebknecht-Str. 11
04107 Leipzig
Tel. +49 341 230750
Fax:+49 341 2307555
www.gluecklicher-montag.de
info@gluecklicher-montag.de